Location en ligne

Die Eurometropole Straßburg besitzt mit mehr als 560 km angelegter Radwege das größte Fahrradnetz Frankreichs. Es ist ideal für Spaziergänge, Sport oder einfach nur, um vom Wohnort zum Arbeitsplatz zu gelangen. Die Stadt Straßburg lebt mit dem Fahrrad.

 

 

Straßenbahn, Bus, Fahrrad, Carsharing oder zu Fuß: Straßburg fördert die Entwicklung einer breiten Palette an Transportmitteln als Alternative zum Auto, um die Stadt für alle lebenswert zu machen.

 

Sicherheitshinweise

Ihre Sicherheit geht vor
In der Stadt ist das Fahrrad ein hervorragendes Mittel, um sich frei fortzubewegen, sowohl auf dem Weg zur Arbeit als auch in der Freizeit. Trotz aller Freiheit müssen jedoch einige Regeln befolgt werden, damit die Straße ein Ort bleibt, der für alle da ist: Autofahrer, Fußgänger, Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel ... Dabei ist gegenseitige Rücksichtnahme erforderlich, bei der auch Sie mitmachen sollten. Befolgen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit die folgenden Ratschläge. Wir wünschen Ihnen gute Fahrt!
Sichern Sie Ihr Fahrrad sorgfältig
Sichern Sie Ihr Fahrrad sorgfältig

Verwenden Sie die Diebstahlsicherung, mit der das Vélhop ausgerüstet ist, verbinden Sie den Rahmen des Fahrrads mit einem stabilen Befestigungspunkt, wenn möglich mit einem Fahrradbügel. Sichern Sie Ihr Fahrrad auch bei einem sehr kurzen Zwischenstopp. Wählen Sie vorzugsweise einen gut beleuchteten und belebten Ort.

Beachten Sie die Straßenverkehrsordnung
Beachten Sie die Straßenverkehrsordnung

Insbesondere rote Ampeln und Einbahnstraßen. Andernfalls gefährden Sie sich und andere, und riskieren, dass Ihnen ein Verwarngeld ausgesprochen wird.

Überprüfen Sie die Ausrüstung Ihres Fahrrades
Überprüfen Sie die Ausrüstung Ihres Fahrrades

Bremsen, Klingel und Beleuchtung müssen funktionieren, die Reifen richtig aufgepumpt sein. Das Tragen eines Fahrradhelms ist für Erwachsene zwar nicht Pflicht, jedoch stark empfohlen; für Kinder unter 12 Jahren besteht neuerdings Helmpflicht.

Halten Sie Abstand
Halten Sie Abstand

Lassen Sie mindestens einen Meter Abstand zwischen sich, den anderen Fahrzeugen und dem Gehweg. Fahren Sie nicht zu dicht an parkenden Autos vorbei, um der Gefahr von sich plötzlich öffnenden Autotüren auszuweichen bzw. von Fußgängern, die zwischen 2 Autos auf die Straße treten. Sich im Verkehr durch anhaltende Autos hindurchzuschlängeln ist gefährlich und verboten.

Achten Sie auf Sichtbarkeit
Achten Sie auf Sichtbarkeit

Nachts oder bei schlechten Sichtverhältnissen muss Ihre Sichtbarkeit durch Scheinwerfer, Schlussleuchte und Reflektoren auf den Seiten erhöht werden. Tragen sie vorzugsweise helle Kleidung. Außerhalb von Ortschaften und bei wenig Licht ist das Tragen einer reflektierenden Weste Pflicht.

Zeigen Sie Richtungswechsel an
Zeigen Sie Richtungswechsel an

Indem Sie den Arm seitlich ausstrecken. Halten Sie nicht neben einem Fahrzeug an, insbesondere nicht neben einem LKW oder einem Bus, Sie befinden sich möglicherweise in dessen toten Winkel. Fahren Sie vor bis zum Fahrradaufstellstreifen an der Ampel.

Gehen Sie achtsam mit Ihrem Fahrrad um, es wird es Ihnen danken
Gehen Sie achtsam mit Ihrem Fahrrad um, es wird es Ihnen danken

Vermeiden Sie es, unvermittelt auf den Gehweg zu fahren und zu heftig die Gänge zu wechseln oder zu bremsen. Das Mitnehmen einer weiteren Person auf dem Fahrrad ist untersagt, mit Ausnahme eines Kindes auf einem entsprechenden Sitz.

Fahren Sie am rechten Straßenrand, sofern keine Radwege vorhanden sind.
Fahren Sie am rechten Straßenrand, sofern keine Radwege vorhanden sind.

Es ist verboten, mit dem Fahrrad auf Gehwegen zu fahren, ausgenommen für Kinder. Das Fahren in Fußgängerzonen ist gestattet (wenn nicht anders ausgeschildert), wobei Fußgänger stets Vorrang haben. Wählen Sie andernfalls verkehrsarme Nebenstraßen.

Seien Sie vorsichtig bei schlechter Witterung
Seien Sie vorsichtig bei schlechter Witterung

Vergrößern Sie die Sicherheitsabstände, da rutschige Straßen den Bremsweg erhöhen. In der Wintersaison (vom 01.11. bis 31.03.) können Sie die Karten der bevorzugt vom Schnee befreiten Radwege auf der Webseite der CUS benutzen, indem Sie hier klicken.

Sicherer Lernstart zum Fahrradfahren
Sicherer Lernstart zum Fahrradfahren

Gehen Sie beim Erlernen des Fahrradfahrens bei Ihrem Kind und bei sich selbst Schritt für Schritt vor. Benützen Sie zunächst Radwege und gewöhnen sich dann langsam an den Straßenverkehr.

Radwege und routen

STRASMAP Routenberechnung
Mehr Infos Google play App store
ENTDECKEN SIE DIE FESTUNGSROUTE Ein kleiner Exkurs in die Geschichte ... und ein großer in die Natur! Die Festungsroute bietet eine 85 km lange Radwanderstrecke beiderseits des Rheins, auf der Sie 19 Festungsanlagen des "Verteidigungsrings" entdecken können.
Mehr Infos
DIE FAHRRADFACHHÄNDLER
Für den Kauf eines eigenen Fahrrads sollten Sie zu einem Fachhändler gehen.
Finden Sie einen Shop

FAHRRAD-VERBÄNDE

Bretz'Selle

Bretz'Selle steht für aktive Förderung des Fahrradsports und konzentriert sich dabei auf die Vermittlung der Fahrradmechanik, Workshops in und die Bereitstellung von ausgerüsteten Werkstätten, die Wiederverwendung von ausgedienten Fahrrädern sowie die Organisation von Events übers ganze Jahr hinweg zum Thema Fahrrad.

http://www.bretzselle.org
CADR67

Die Aktionsgemeinschaft Deux Roues 67 ist ein niederrheinischer Verband zur Förderung des Radverkehrs. Er ist im ganzen Bas-Rhin-Departement aktiv, und setzt sich Bürgernähe, Respekt aller Verkehrsbeteiligten sowie Gleichwertigkeit beim Teilen des öffentlichen Raumes Straße als Ziele.

https://cadr67.fr/
Vélostation

Das Motto des Vereins lautet: Wir reparieren nicht für die Mitglieder, sondern mit ihnen. Er steht für Vermittlung von Fahrradpflege und -wartung, Materialrecycling, Austausch von Know-how, Radfahrer-Treffpunkt, und Zusammenarbeit für eine positive Beeinflussung des städtischen Verkehrs.

http://www.velostation-strasbourg.org
Vélo Emploi

Humanitärer Verein für soziale Unterstützung, gegründet im Jahr 1997. Vélo Emploi entwickelte sich 1999 im Bereich Fahrradverleih für Studenten weiter, dann weitete sich der Verleih 2003 mit Velocation aufs breite Publikum aus. Heute sorgt Vélo Emploi für die Wartung der gesamten Vélhop-Flotte.

veloemploi.contact@orange.fr

Tools für betriebliches Mobilitätsmanagement

Strasbourg.eu
Optimix
Mit Optimix unterstützt die Eurometropole Straßburg Unternehmen, Behörden und Verbände dabei, Maßnahmen ihres Mobilitätsmanagements (PDE) umzusetzen. Ziel ist dabei, das Entstehen einer nachhaltigen, umweltfreundlichen und sozial verträglichen Mobilität zu fördern, und die Lebensqualität und das Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu verbessern.
MEHR INFOS
Kontakt - Allgemeine Geschäftsbedingungen - Rechtshinweis - Site map - Credits